Novelle des Windkrafterlasses veröffentlicht

Düsseldorf, 04. November 2015

Die Landesregierung hat eine Novellierung des Windenergieerlasses aus dem Jahr 2011 veröffentlicht. Grundlage für die Überarbeitung war das Ziel der Landesregierung, den Anteil der Windenergienutzung an der Stromerzeugung von derzeit etwa 4% auf 15% anzuheben und den Erlass an die aktuelle Gesetzgebung und Praxis anzupassen.

Dietmar Brockes, energiepolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, erklärt dazu: „SPD und Grüne halten unbeirrt daran fest, bis zum Jahr 2020 die Windenergieerzeugung in NRW zu verdreifachen. Dabei muss sich der Windenergiezubau nach den Menschen richten und nicht umgekehrt. Moderne Windkraftanlagen werden immer größer. Ein ausreichender Vorsorgeschutz für Anwohner vor den negativen Auswirkungen für die menschliche Gesundheit und das Eigentum ist sicherzustellen. Doch hierbei scheitert der Windkrafterlass von Umweltminister Remmel kläglich.“

Die aktuelle Fassung des Erlasses sowie eine Muster-Pressemitteilung zu Ihrer Verwendung finden Sie hier.