Willi-Weyer-Preis für Dr. Karl August Morisse

Pulheim, 16. September 2016

Während einer gut besuchten Feierstunde der FDP Pulheim ehrte Kai Abruszat, Vorsitzender der VLK NRW, den ehemaligen Bürgermeister der Stadt Pulheim, Dr. Karl August Morisse, für dessen politisches Lebenswerk.

Aus den Reihen der Pulheimer Kommunalpolitiker nahmen neben dem Bürgermeister Frank Keppeler auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Rat, Luzia Kilias und der FDP Vorsitzende und Kreisdezernent Martin Schmitz teil. Der Kreisverband Rhein-Erft war mit dem Vorsitzender Ralph Bombis MdL, dem Fraktionsvorsitzenden Christian Pohlmann und dem Ehrenvorsitzenden Horst Engel vertreten. Auch die VLK Vorstandsmitglieder Judith Pirscher, Dirk Wedel MDL und Jochen Dürrmann, der VLK Geschäftsführer Joachim vom Berg und Dr. Werner Hoyer, Präsident der europäischen Investitionsbank, freuten sich, an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

 

Nach der Begrüßung durch den Stadtverbandsvorsitzenden Martin Schmitz ergriff der VLK Vorsitzende Kai Abruszat das Wort. Abruszat, der den Preis bereits zum zweiten Mal verlieh, zeigte sich beeindruckt von den politischen Leistungen Dr. Morisses. „Sie haben nicht nur in Ihren Funktionen als Gemeindedirektor, Stadtdirektor und Bürgermeister viel für Pulheim getan, sondern sich durch Ihre langjährige Tätigkeiten in verschiedenen Ausschüssen und im Präsidium des Städte- und Gemeindebunds NRW in besonderer Weise für die Kommunalpolitik verdient gemacht“, so Abruszat. Karl August Morisse, der Mitglied und Sprecher der Konferenz der Stadt- und Gemeindedirektoren und später Sprecher der Konferenz der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister war, war 1978 eines der Gründungsmitglieder der VLK NRW. „Die VLK NRW hat Ihnen viel zu verdanken“, bescheinigte Abruszat dem Geehrten. „Mit Ihrem Engagement und Ihrem Fachwissen haben Sie der VLK NRW seit ihrer Gründung wertvolle Dienste erwiesen. Wir freuen uns, dass Sie uns bis heute als Beisitzer im Vorstand und als Mitglied im Landesfachausschuss Kommunalpolitik aktiv unterstützen und hoffen, dass Sie uns noch viele weitere Jahre treu bleiben.“ Dr. Morisse bedankte sich bei der VLK für die Auszeichnung, die er mit aufrichtigem Dank annahm.

 

zur Bildergalerie

 

Zur Person Willi Weyer:

Willi Weyer, geb. 1917, war währen der 1950er bis -70er Jahre einer der prägenden FDP-Politiker Nordrhein-Westfalens. Er gehörte von 1950 – 54 und 1958 – 75 dem Landtag an und hat als Finanzminister im Kabinett Steinhoff (1956- 1958) und als Innenminister in den Kabinetten Meyers und Kühn (1962 – 75) sowie als stellvertretender Ministerpräsident die politischen Geschicke des Landes maßgeblich geprägt. Zu seinen besonderen Leistungen gehörte die Entwicklung und Durchführung der kommunalen Gebietsreform, durch die Anfang der 70er Jahre die Anzahl der Kommunen in NRW drastisch reduziert und deren Leistungsfähigkeit deutliche gesteigert wurde. 1975 legte er seine politischen Ämter nieder, um sich bis zu seinem Tod 1987 als Präsident des Deutschen Sportbundes der Förderung des Breiten- und Spitzensports zu widmen.