Öffentliche Schulden sinken

Düsseldorf, 1. Juli 2019

 

Die öffentlichen Schulden sinken laut dem Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen. Die Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen verzeichnen einen Rückgang der öffentlichen Schulden in Höhe von 2,8 Prozent beim nicht-öffentlichen Bereich im 1. Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben alle Ebenen des Öffentlichen Gesamthaushalts bis auf die Länder ihre Schulden abgebaut. Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich (Kreditinstitute sowie sonstiger inländischer und ausländischer Bereich, zum Beispiel private Unternehmen im In- und Ausland) zum Ende des 1. Quartals 2019 mit 1.927,2 Mrd. Euro verschuldet. Damit sank der Schuldenstand um 22 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr.