Deutschlandatlas 7

 

Düssseldorf, 2. September 2019

Teil 7

Wo wir leben: Kommunale Kassenkredite

Deutsche Kommunen hatten im Jahr 2016 mehr als 49 Milliarden Euro Kassenkredite. Die Kassenkredite sind zu einem Indikator geworden, der die prekäre Finanzsituation der Kommune anzeigt. Hohe Kassenkredite engen den Handlungsspielraum der Kommune stark ein. Bei einem Vergleich der Länder zeigt sich, dass Nordrhein-Westfalen sehr hohe (dunkelblau) und im Zeitverlauf gestiegene Pro-Kopf-Werte bei den Kassenkrediten aufweist. Betroffen sind viele Städte im Ruhrgebiet. Die Quelle und weitere Informationen über gleichwertige Lebensverhältnisse finden Sie unter www.heimat.bund.de.