Deutschlandatlas 22

Düsseldorf, 16. Dezember 2019

Teil 22

Wie wir arbeiten: Arbeitslosenquote

Deutschlandweit waren im Jahr 2018 rund 2,34 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet, dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent. Die Arbeitslosenquote ist die Zahl der Arbeitssuchenden im Verhältnis zu den erwerbsfähigen Personen. Die Arbeitslosenquote ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region. Ländliche Regionen und ehemalige westdeutsche Industriestädte haben überdurchschnittlich hohe Arbeitslosenquoten (blau). In Nordrhein-Westfalen sind Städte wie Duisburg und Gelsenkirchen mit Arbeitslosenquoten von über 10 Prozent besonders betroffen. Die Quelle und weitere Informationen über gleichwertige Lebensverhältnisse finden Sie unter www.heimat.bund.de.