Werner Becker-Blonigen mit dem Willi-Weyer-Preis geehrt

Aachen, 30. Juni 2018

Die Feier zum 40jährigen Jubiläum der VLK NRW bot den angemessen festlichen Rahmen für einen ganz besonderen Programmpunkt: die Verleihung des Willi-Weyer-Preises an den ehemaligen Bürgermeister von Wiehl, Werner Becker-Blonigen, für dessen kommunalpolitisches Lebenswerk.

 

Kai Abruszat, Vorsitzender der VLK NRW und Bürgermeister von Stemwede, freute sich, die Auszeichnung an Becker-Blonigen übergeben zu dürfen. „In deiner kommunalpolitischen Tätigkeit hast du dich in herausragender Weise und mit großem Erfolg um die liberale Sache verdient gemacht“, beschied Abruszat dem Geehrten. „ Für uns alle bist du ein kommunalpolitisches Vorbild. Fast 40 Jahre warst du als Hauptverwaltungsbeamter tätig – die Früchte deiner Arbeit werden lange nachwirken.“

 

Becker Blonigen nahm den Preis dankend entgegen. Besonders freue er sich, den ehemaligen Oberkreisdirektor des Erftkreises Dr. Helmuth Bentz unter den Gästen zu sehen. „Sie waren Gründungsmitglied der VLK NRW und als Oberkreisdirektor mein damaliger Chef. So fiel es Ihnen leicht, mich vom Beitritt in die VLK zu überzeugen“, berichtete er schmunzelnd. Der Geehrte dankte allen, die ihm in den 40 Jahren seiner Mitgliedschaft zur Seite standen und in ihr Team aufnahmen. „Liberalismus und Freiheit waren in meinem ganzen Leben ein zentrales Thema. Wir dürfen niemals die Flamme der Freiheit für uns und unsere Demokratie aufgeben, denn ohne Liberalismus wird es keine Demokratie geben“, so Becker-Blonigen.

 

Werner Becker-Blonigen wurde 1948 in Oerlinghausen geboren.  Der Diplomatensohn ging u.a. in Japan und Korea zur Schule. Nach einem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn begann er seine berufliche Karriere 1976 als Justitiar des Erftkreises, bevor er 1979 das Amt des Stadtdirektors in Wiehl übernahm. Von 1997 bis 2015 war Becker-Blonigen hauptamtlicher Bürgermeister in Wiehl, wo er mehrmals Wahlergebnisse von über 90 Prozent der Stimmen erreichte. Neben weiteren kommunalpolitischen Ämtern, u.a. als Sprecher der oberbergischen Bürgermeister, war er von 1996 bis 2009 als Vorsitzender der Bundes VLK tätig, deren Ehrenvorsitzender er bis heute ist.

 

Mit der Auszeichnung von Werner Becker-Blonigen wurde der Willi-Weyer-Preis zum dritten Mal vergeben. Die bisherigen Preisträger sind Jochen Dürrmann, ehemaliger Vorsitzender der VLK NRW (2015) und Dr. August Morisse, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Pulheim (2016).

 

zur Bildergalerie