VLK NRW begrüßt Weiterleitung der Integrationspauschale

Düsseldorf, 09. Januar 2018

 

Kai Abruszat, Vorsitzender der VLK NRW, freut sich über die Entscheidung der NRW Landesregierung, 2018 100 Millionen € aus der Integrationspauschale des Bundes an die Kommunen weiterzuleiten.

 

„Damit wurde eine Anregung aufgegriffen, die die VLK NRW in der Vergangenheit mehrfach formuliert hat“, so Abruszat. „Ich bin sehr zufrieden, dass die Integrationsarbeit der Kommunen Anerkennung findet und diese durch die Weiterleitung der Mittel eine finanzielle Entlastung erfahren“, erklärt der VLK-Vorsitzende weiter. „Damit wird es den Kommunen auch in 2018 möglich sein, die Anstrengungen zur Integration von Flüchtlingen fortzusetzen – eine Aufgabe, die für unsere Gesellschaft von immenser Bedeutung ist.“

 

Unter der rot-grünen Vorgängerregierung hatten die Kommunen 2016 und 2017 keine Mittel aus der Integrationspauschale des Bundes erhalten.