Kai Abruszat zum Vizepräsidenten des Städte- und Gemeindebunds NRW gewählt

Foto: Lehrer / StGB NRW
Foto: Lehrer / StGB NRW

Düsseldorf, 22. November 2018

 

Das Präsidium des Städte- und Gemeindebunds hat mit der Wahl von drei weiteren Vizepräsidenten das Leitungsgremium des Verbands verstärkt. Kai Abruszat, Vorsitzender der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in NRW und Bürgermeister von Stemwede, wird gemeinsam mit Michael Dreier, CDU (Stadt Paderborn) sowie Prof. Dr. Christoph Landscheidt, SPD (Stadt Kamp-Lintfort), als Vizepräsident seine kommunalpolitische Expertise in die Arbeit des Städte- und Gemeindebunds einbringen.

Kai Abruszat ist bereits seit vielen Jahren im Städte- und Gemeindebund aktiv. Er gehört dem Präsidium seit dem Jahr 2000 an, zunächst als 1. Beigeordneter der Stadt Porta Westfalica, ab 2010 in seiner Eigenschaft als FDP-Landtagsabgeordneter und seit 2016 nach der Wahl zum Bürgermeister als ordentliches Mitglied sowie Sprecher der FDP-Gruppe. Abruszat ist darüber hinaus ordentliches Mitglied des StGB-Hauptausschusses auf Bundesebene.

 

Die drei neuen Vizepräsidenten verstärken das Team um Präsident Bürgermeister Roland Schäfer, SPD (Stadt Bergkamen).

 

Nach 33 Jahren sind die Freien Demokraten damit wieder mit einem Vizepräsidenten in einem Kommunalen Spitzenverband vertreten.

 

Wir gratulieren Kai Abruszat zu seiner Wahl und wünschen viel Erfolg in seinem neuen Amt!